Datenschutzerklärung (8)

¬†f√ľr die Nutzung des Skiline Webshops der Alturos Destinations GmbH¬†

 Version: 15.11.2021

1. Verantwortlicher

Der Alturos Destinations GmbH (ALTUROS) ist es ein besonderes Anliegen, Ihre Daten zu sch√ľtzen. Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten halten wir die geltenden Datenschutzbestimmungen gem√§√ü Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ein.

Der Verantwortliche f√ľr die Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten ist die¬†Alturos Destinations GmbH, Lakeside B03, A-9020 Klagenfurt, Tel. Nr. +43 (0)463 24 94 45, E-Mail¬† privacy-protection@alturos.com .¬†

Frau Mag. Eva Plaschke fungiert f√ľr die Alturos Destinations GmbH als externe Datenschutzbeauftragte. Kontakt: Frau Mag. Eva Plaschke, EQT-Unternehmensberatung e.U./Erfolg durch Qualit√§t und Transparenz, Althofen 49, A-9131 Grafenstein, Tel. Nr. +43 (0) 664 829 79 49, E-Mail¬† eva.plaschke@alturos.com .

2. Informationen √ľber die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten¬†

Im Zuge Ihrer Registrierung respektive der Erstellung Ihres pers√∂nlichen Accounts ben√∂tigt die ALTUROS f√ľr die Abwicklung eines m√∂glichen zuk√ľnftig abzuschlie√üenden Vertrages mit Ihnen folgende personenbezogenen Daten (im Folgenden¬†Stammdaten):

  • Vorname

  • Nachname

  • E-Mail-Adresse

  • Stra√üe, Hausnummer

  • Postleitzahl, Ort

  • Land

Nachstehend sind die Sachverhalte betreffend der Speicherung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten erläutert.

2.1 Besuch der Website

  • Zweck: Wenn unsere Website nur informativ genutzt wird (keine Registrierung und keine √úbermittlung sonstiger Informationen), werden personenbezogene Daten erhoben, die von Ihrem Browser an unseren Server √ľbermittelt werden. Das ist technisch erforderlich, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilit√§t und Sicherheit der Website gew√§hrleisten zu k√∂nnen.

  • Rechtsgrundlage: Berechtigtes Interesse (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO)

  • Folgende Daten werden verarbeitet: IP-Adresse, Datum und Uhrzeit der Anfrage, Zeitzonendifferenz zur GMT, Inhalt der Anforderung (konkrete Seite), Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode, jeweils √ľbertragene Datenmenge, anfordernde Website, Browser, Betriebssystem und Oberfl√§che, Sprache und Version der Browsersoftware

  • Speicherdauer: So lange Sie unsere Website nutzen.

  • Empf√§nger/Empf√§ngerkategorien: Auftragsverarbeiter

2.2 Elektronische Kontaktanfrage √ľber die Website

  • Zweck: Bearbeitung von Kontaktanfragen √ľber E-Mail oder das Website-Kontaktformular

  • Rechtsgrundlage: Erf√ľllung eines Vertrages, zur Durchf√ľhrung vorvertraglicher Ma√ünahmen erforderlich (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO)

  • Folgende personenbezogene Daten werden verarbeitet: Stammdaten.

  • Speicherdauer: Bis zur Beantwortung der Anfrage. Falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen wird die Verarbeitung bis dahin eingeschr√§nkt.

  • Empf√§nger/Empf√§ngerkategorien: Auftragsverarbeiter

2.3 Kundenverwaltung, Rechnungswesen, Rechtsstreitigkeiten

  • Zweck: Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen jeglicher Gesch√§ftsbeziehungen mit Kunden und Lieferanten im Rahmen einer Gewerbeaus√ľbung samt systematischer Aufzeichnung aller die Einnahmen und Ausgaben betreffenden Gesch√§ftsvorg√§nge.

  • Rechtsgrundlage: Einwilligung (Art 6 Abs 1 lit a DSGVO), Erf√ľllung eines Vertrags, zur Durchf√ľhrung vorvertraglicher Ma√ünahmen erforderlich (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO), Erf√ľllung einer rechtlichen Verpflichtung (Art 6 Abs 1 lit c DSGVO), berechtigtes Interesse, insb Abwehr, Aus√ľbung und Geltendmachung von Rechtsanspr√ľchen (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO), ausdr√ľckliche Einwilligung (Art 9 Abs 2 lit a DSGVO).

  • Folgende personenbezogene Daten werden verarbeitet: Stammdaten

  • Speicherdauer: Bis zur Beendigung der Gesch√§ftsbeziehung oder bis zum Ablauf der geltenden gesetzlichen Aufbewahrung- oder Verj√§hrungsfristen. Dar√ľber hinaus werden Daten bis zur Beendigung von allf√§lligen Rechtsstreitigkeiten, bei denen sie als Beweis ben√∂tigt werden, gespeichert.

  • Empf√§nger/Empf√§ngerkategorien: Veranstalter, Leistungstr√§ger, Rechtsvertreter, Wirtschaftstreuh√§nder, Finanzamt, Gerichte und Beh√∂rden

2.4 Kundenbetreuung und Marketing

  • Zweck: Verarbeitung von Kunden- und Interessentendaten f√ľr die Gesch√§ftsanbahnung betreffend das Leistungsangebot, Versand von zus√§tzlichen Produktinformationen im Zuge des Vertragsverh√§ltnisses als zus√§tzliches Service, Durchf√ľhrung von Werbema√ünahmen und Newsletter-Versand; Customer Relation Management.

  • Rechtsgrundlage: Einwilligung (Art 6 Abs 1 lit a DSGVO), Erf√ľllung eines Vertrags, zur Durchf√ľhrung vorvertraglicher Ma√ünahmen erforderlich (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO), Erf√ľllung einer rechtlichen Verpflichtung (Art 6 Abs 1 lit c DSGVO), berechtigtes Interesse, insb Abwehr, Aus√ľbung und Geltendmachung von Rechtsanspr√ľchen (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO)

  • Folgende personenbezogene Daten werden f√ľr die Versendung von zus√§tzlichen Reise- bzw. Freizeitinformationen im Zuge des Vertragsverh√§ltnisses als zus√§tzliches Service sowie f√ľr den Newsletter-Versand √ľber unsere Website verarbeitet: Stammdaten

  • Speicherdauer: Die Daten werden bis zum Ende der Vertragsbeziehung gespeichert, sofern nicht l√§ngere vertragliche oder gesetzliche Aufbewahrungsfristen bestehen.

  • Empf√§nger/Empf√§ngerkategorien: Dienstleister

3. Betroffenenrechte

3.1 Folgende Rechte stehen Ihnen im Hinblick der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu:

  • Recht auf Auskunft (Art 15 DSGVO),

  • Recht auf Berichtigung (Art 16 DSGVO) oder L√∂schung (Art 17 DSGVO),

  • Einschr√§nkung der Verarbeitung (Art 18 DSGVO),

  • Recht auf Daten√ľbertragbarkeit (Art 20 DSGVO),

  • Recht auf Widerspruch der Verarbeitung (Art 21 DSGVO).

3.2 Widerrufsrecht

Haben Sie uns f√ľr die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Ihre Einwilligung erteilt, k√∂nnen Sie die¬†Einwilligung¬†auch¬†jederzeit widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtm√§√üigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung nicht ber√ľhrt.¬†

3.3 Widerspruchsrecht

Basiert die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf einer Interessenabw√§gung (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO: berechtigte Interessen), haben Sie das Recht, aus Gr√ľnden, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Widerspruch einzulegen. Wir ersuchen Sie bei Aus√ľbung Ihres Widerspruchsrechts, uns Ihre Gr√ľnde darzulegen, weshalb wir Ihre personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgef√ľhrt verarbeiten sollten. Wir pr√ľfen die Sachlage und stellen entweder die Datenverarbeitung ein oder passen sie an oder zeigen Ihnen unsere zwingenden schutzw√ľrdigen Gr√ľnde auf und f√ľhren die Datenverarbeitung fort. Wir f√ľhren die Datenverarbeitung auch dann fort, wenn sie der Geltendmachung, Aus√ľbung oder Verteidigung von Rechtsanspr√ľchen dient. Der Datenverarbeitung f√ľr die Zwecke der Direktwerbung und Datenanalyse k√∂nnen Sie jederzeit widersprechen. In diesem Fall stellen wir die Datenverarbeitung ein.

3.4¬†Aus√ľbung Ihrer Rechte

Zur Aus√ľbung Ihrer Rechte ist es erforderlich, dass Sie uns pers√∂nlich, telefonisch oder schriftlich informieren. Die Anfrage ist an Alturos Destinations GmbH , Lakeside B03, A-9020 Klagenfurt, Tel. Nr. +43 (0) 463/24 94 45 zu stellen. Wir k√∂nnen Ihnen nur dann Ausk√ľnfte erteilen, wenn Sie sich identifizieren k√∂nnen.

3.5 Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Speicherung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen geltendes Datenschutzrecht verst√∂√üt oder Ihre datenschutzrechtlichen Aspekte verletzt werden, haben Sie au√üerdem das Recht eine Beschwerde bei der Aufsichtsbeh√∂rde einzubringen. Die Beschwerde ist bitte an die √Ėsterreichische Datenschutzbeh√∂rde, Barichgasse 40-42, A-1030 Wien zu richten.

4. Cookies und Einbindung von Fremdanbietern

4.1 Definition von Cookies

Unsere Website verwendet HTTP-Cookies, um nutzerspezifische Daten zu speichern.

Im Folgenden erklären wir, was Cookies sind und warum Sie genutzt werden, damit Sie die folgende Datenschutzerklärung besser verstehen.

Immer wenn Sie durch das Internet surfen, verwenden Sie einen Browser. Bekannte Browser sind beispielsweise Chrome, Safari, Firefox, Internet Explorer und Microsoft Edge. Die meisten Websites speichern kleine Text-Dateien in Ihrem Browser. Diese Dateien nennt man Cookies.

Eines ist nicht von der Hand zu weisen: Cookies sind echt n√ľtzliche Helferlein. Fast alle Websites verwenden Cookies. Genauer gesprochen sind es HTTP-Cookies, da es auch noch andere Cookies f√ľr andere Anwendungsbereiche gibt. HTTP-Cookies sind kleine Dateien, die von unserer Website auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Cookie-Dateien werden automatisch im Cookie-Ordner, quasi dem ‚ÄúHirn‚ÄĚ Ihres Browsers, untergebracht. Ein Cookie besteht aus einem Namen und einem Wert. Bei der Definition eines Cookies m√ľssen zus√§tzlich ein oder mehrere Attribute angegeben werden.

Cookies speichern gewisse Nutzerdaten von Ihnen, wie beispielsweise Sprache oder pers√∂nliche Seiteneinstellungen. Wenn Sie unsere Seite wieder aufrufen, √ľbermittelt Ihr Browser die ‚Äěuserbezogenen‚Äú Informationen an unsere Seite zur√ľck. Dank der Cookies wei√ü unsere Website, wer Sie sind und bietet Ihnen die Einstellung, die Sie gewohnt sind. In einigen Browsern hat jedes Cookie eine eigene Datei, in anderen wie beispielsweise Firefox sind alle Cookies in einer einzigen Datei gespeichert.

4.2 Arten von Cookies

Man kann 4 Arten von Cookies unterscheiden:

Unerlässliche Cookies Diese Cookies sind nötig, um grundlegende Funktionen der Website sicherzustellen. Zum Beispiel braucht es diese Cookies, wenn ein User ein Produkt in den Warenkorb legt, dann auf anderen Seiten weitersurft und später erst zur Kasse geht. Durch diese Cookies wird der Warenkorb nicht gelöscht, selbst wenn der User sein Browserfenster schließt.

Zweckm√§√üige Cookies Diese Cookies sammeln Infos √ľber das Userverhalten und ob der User etwaige Fehlermeldungen bekommt. Zudem werden mithilfe dieser Cookies auch die Ladezeit und das Verhalten der Website bei verschiedenen Browsern gemessen.

Zielorientierte Cookies Diese Cookies sorgen f√ľr eine bessere Nutzerfreundlichkeit. Beispielsweise werden eingegebene Standorte, Schriftgr√∂√üen oder Formulardaten gespeichert.

Werbe-Cookies Diese Cookies werden auch Targeting-Cookies genannt. Sie dienen dazu dem User individuell angepasste Werbung zu liefern. Das kann sehr praktisch, aber auch sehr nervig sein.

√úblicherweise werden Sie beim erstmaligen Besuch einer Website gefragt, welche dieser Cookiearten Sie zulassen m√∂chten. Und nat√ľrlich wird diese Entscheidung auch in einem Cookie gespeichert.

4.3. Widerspruchsrecht ‚Äď M√∂glichkeit der L√∂schung von Cookies

Wie und ob Sie Cookies verwenden wollen, entscheiden Sie selbst. Unabhängig von welchem Service oder welcher Website die Cookies stammen, haben Sie immer die Möglichkeit Cookies zu löschen, zu deaktivieren oder nur teilweise zuzulassen. Zum Beispiel können Sie Cookies von Drittanbietern blockieren, aber alle anderen Cookies zulassen.

Wenn Sie feststellen möchten, welche Cookies in Ihrem Browser gespeichert wurden, wenn Sie Cookie-Einstellungen ändern oder löschen wollen, können Sie dies in Ihren Browser-Einstellungen finden: 

Falls Sie grunds√§tzlich keine Cookies haben wollen, k√∂nnen Sie Ihren Browser so einrichten, dass er Sie immer informiert, wenn ein Cookie gesetzt werden soll. So k√∂nnen Sie bei jedem einzelnen Cookie entscheiden, ob Sie das Cookie erlauben oder nicht. Die Vorgangsweise ist je nach Browser verschieden. Am besten Sie suchen die Anleitung in Google mit dem Suchbegriff ‚ÄúCookies l√∂schen Chrome‚ÄĚ oder ‚ÄúCookies deaktivieren Chrome‚ÄĚ im Falle eines Chrome Browsers.

4.4 Rechtsgrundlage

Seit 2009 gibt es die sogenannten ‚ÄěCookie-Richtlinien‚Äú. Darin ist festgehalten, dass das Speichern von Cookies eine¬†Einwilligung¬†(Artikel 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) von Ihnen verlangt. Innerhalb der EU-L√§nder gibt es allerdings noch sehr unterschiedliche Reaktionen auf diese Richtlinien. In √Ėsterreich erfolgte aber die Umsetzung dieser Richtlinie in ¬ß 96 Abs. 3 des Telekommunikationsgesetzes (TKG).

F√ľr unbedingt notwendige Cookies, auch soweit keine Einwilligung vorliegt, bestehen¬†berechtigte Interessen¬†(Artikel 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), die in den meisten F√§llen wirtschaftlicher Natur sind. Wir m√∂chten den Besuchern der Website eine angenehme Benutzererfahrung bescheren und daf√ľr sind bestimmte Cookies oft unbedingt notwendig.

Soweit nicht unbedingt erforderliche Cookies zum Einsatz kommen, geschieht dies nur im Falle Ihrer Einwilligung. Rechtsgrundlage ist insoweit Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

5. Google Analytics 

5.1. Definition Google Analytics

Wir verwenden auf unserer Website das Analyse-Tracking Tool Google Analytics (GA) des amerikanischen Unternehmens Google Inc. F√ľr den europ√§ischen Raum ist das Unternehmen Google Ireland Limited (Gordon House, Barrow Street Dublin 4, Irland) f√ľr alle Google-Dienste verantwortlich. Google Analytics sammelt Daten √ľber Ihre Handlungen auf unserer Website. Wenn Sie beispielsweise einen Link anklicken, wird diese Aktion in einem Cookie gespeichert und an Google Analytics versandt. Mithilfe der Berichte, die wir von Google Analytics erhalten, k√∂nnen wir unsere Website und unser Service besser an Ihre W√ľnsche anpassen. Im Folgenden gehen wir n√§her auf das Tracking-Tool ein und informieren Sie vor allem dar√ľber, welche Daten gespeichert werden und wie Sie das verhindern k√∂nnen.

Google Analytics ist ein Trackingtool, das der Datenverkehrsanalyse unserer Website dient. Damit Google Analytics funktioniert, wird ein Tracking-Code in den Code unserer Website eingebaut. Wenn Sie unsere Website besuchen, zeichnet dieser Code verschiedene Handlungen auf, die Sie auf unserer Website ausf√ľhren. Sobald Sie unsere Website verlassen, werden diese Daten an die Google-Analytics-Server gesendet und dort gespeichert.

Google verarbeitet die Daten und wir bekommen Berichte √ľber Ihr Userverhalten. Dabei kann es sich unter anderem um folgende Berichte handeln:

  • Zielgruppenberichte: √úber Zielgruppenberichte lernen wir unsere User besser kennen und wissen genauer, wer sich f√ľr unser Service interessiert.

  • Anzeigeberichte: Durch Anzeigeberichte k√∂nnen wir unsere Onlinewerbung leichter analysieren und verbessern.

  • Akquisitionsberichte: Akquisitionsberichte geben uns hilfreiche Informationen dar√ľber, wie wir mehr Menschen f√ľr unser Service begeistern k√∂nnen.

  • Verhaltensberichte: Hier erfahren wir, wie Sie mit unserer Website interagieren. Wir k√∂nnen nachvollziehen welchen Weg Sie auf unserer Seite zur√ľcklegen und welche Links Sie anklicken.

  • Conversionsberichte: Conversion nennt man einen Vorgang, bei dem Sie aufgrund einer Marketing-Botschaft eine gew√ľnschte Handlung ausf√ľhren. Zum Beispiel, wenn Sie von einem reinen Websitebesucher zu einem K√§ufer oder Newsletter-Abonnent werden. Mithilfe dieser Berichte erfahren wir mehr dar√ľber, wie unsere Marketing-Ma√ünahmen bei Ihnen ankommen. So wollen wir unsere Conversionrate steigern.

  • Echtzeitberichte: Hier erfahren wir immer sofort, was gerade auf unserer Website passiert. Zum Beispiel sehen wir wie viele User gerade diesen Text lesen.

5.2 Zweck der Verwendung von Google Analytics

Wir wollen Ihnen das bestmögliche Service bieten. Die Statistiken und Daten von Google Analytics helfen uns dieses Ziel zu erreichen.

Die statistisch ausgewerteten Daten zeigen uns ein klares Bild von den St√§rken und Schw√§chen unserer Website. Einerseits k√∂nnen wir unsere Seite so optimieren, dass sie von interessierten Menschen auf Google leichter gefunden wird. Andererseits helfen uns die Daten, Sie als Besucher besser zu verstehen. Wir wissen somit sehr genau, was wir an unserer Website verbessern m√ľssen, um Ihnen das bestm√∂gliche Service zu bieten. Die Daten dienen uns auch, unsere Werbe- und Marketing-Ma√ünahmen individueller und kosteng√ľnstiger durchzuf√ľhren. Schlie√ülich macht es nur Sinn, unsere Produkte und Dienstleistungen Menschen zu zeigen, die sich daf√ľr interessieren.

Google Analytics erstellt mithilfe eines Tracking-Codes eine zuf√§llige, eindeutige ID, die mit Ihrem Browser-Cookie verbunden ist. So erkennt Sie Google Analytics als neuen User. Wenn Sie das n√§chste Mal unsere Seite besuchen, werden Sie als ‚Äěwiederkehrender‚Äú User erkannt. Alle gesammelten Daten werden gemeinsam mit dieser User-ID gespeichert. So ist es √ľberhaupt erst m√∂glich pseudonyme Userprofile auszuwerten.

Um mit Google Analytics unsere Website analysieren zu k√∂nnen, muss eine Property-ID in den Tracking-Code eingef√ľgt werden. Die Daten werden dann in der entsprechenden Property gespeichert. F√ľr jede neu angelegte Property ist die Google Analytics 4-Property standardm√§√üig. Alternativ kann man aber auch noch die Universal Analytics Property erstellen. Je nach verwendeter Property werden Daten unterschiedlich lange gespeichert.

Durch Kennzeichnungen wie Cookies und App-Instanz-IDs werden Ihre Interaktionen auf unserer Website gemessen. Interaktionen sind alle Arten von Handlungen, die Sie auf unserer Website ausf√ľhren. Wenn Sie auch andere Google-Systeme (wie z.B. ein Google-Konto) n√ľtzen, k√∂nnen √ľber Google Analytics generierte Daten mit Drittanbieter-Cookies verkn√ľpft werden. Google gibt keine Google Analytics-Daten weiter, au√üer wir als Websitebetreiber genehmigen das. Zu Ausnahmen kann es kommen, wenn es gesetzlich erforderlich ist.

Im Folgenden wird eine √úbersicht √ľber die wichtigsten Daten, die mit Google Analytics erhoben werden, gezeigt:

  • Heatmaps: Google legt sogenannte Heatmaps an. √úber Heatmaps sieht man genau jene Bereiche, die Sie anklicken. So bekommen wir Informationen, wo Sie auf unserer Seite ‚Äěunterwegs‚Äú sind.

  • Sitzungsdauer: Als Sitzungsdauer bezeichnet Google die Zeit, die Sie auf unserer Seite verbringen, ohne die Seite zu verlassen. Wenn Sie 20 Minuten inaktiv waren, endet die Sitzung automatisch.

  • Absprungrate (Bouncerate): Von einem Absprung ist die Rede, wenn Sie auf unserer Website nur eine Seite ansehen und dann unsere Website wieder verlassen.

  • Kontoerstellung: Wenn Sie auf unserer Website ein Konto erstellen bzw. eine Bestellung machen, erhebt Google Analytics diese Daten.

  • IP-Adresse: Die IP-Adresse wird nur in gek√ľrzter Form dargestellt, damit keine eindeutige Zuordnung m√∂glich ist.

  • Standort: √úber die IP-Adresse kann das Land und Ihr ungef√§hrer Standort bestimmt werden. Diesen Vorgang bezeichnet man auch als IP- Standortbestimmung.

  • Technische Informationen: Zu den technischen Informationen z√§hlen unter anderem Ihr Browsertyp, Ihr Internetanbieter oder Ihre Bildschirmaufl√∂sung.

  • Herkunftsquelle: Google Analytics beziehungsweise uns interessiert nat√ľrlich auch √ľber welche Website oder welche Werbung Sie auf unsere Seite gekommen sind.

5.3 Widerspruchsrecht ‚Äď M√∂glichkeit der L√∂schung

Nach dem Datenschutzrecht der Europ√§ischen Union haben Sie das Recht, Auskunft √ľber Ihre Daten zu erhalten, sie zu aktualisieren, zu l√∂schen oder einzuschr√§nken. Mithilfe des Browser-Add-ons zur Deaktivierung von Google Analytics-JavaScript (ga.js, analytics.js, dc.js) verhindern Sie, dass Google Analytics Ihre Daten verwendet. Das Browser-Add-on k√∂nnen Sie unter https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de runterladen und installieren. Beachten Sie bitte, dass durch dieses Add-on nur die Datenerhebung durch Google Analytics deaktiviert wird.

Die grundsätzliche Möglichkeit zur Löschung von Cookies ist unter Punkt 4.3 der gegenständlichen Datenschutzerklärung zu entnehmen.

5.4 Rechtsgrundlage

Der Einsatz von Google Analytics setzt Ihre Einwilligung voraus, welche wir mit unserem Cookie Popup eingeholt haben. Diese Einwilligung stellt laut Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung) die Rechtsgrundlage f√ľr die Verarbeitung personenbezogener Daten, wie sie bei der Erfassung durch Web-Analytics Tools vorkommen kann, dar.

Zus√§tzlich zur Einwilligung besteht von unserer Seite ein berechtigtes Interesse daran, dass Verhalten der Websitebesucher zu analysieren und so unser Angebot technisch und wirtschaftlich zu verbessern. Mit Hilfe von Google Analytics erkennen wir Fehler der Website, k√∂nnen Attacken identifizieren und die Wirtschaftlichkeit verbessern. Die Rechtsgrundlage daf√ľr ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Berechtigte Interessen). Wir setzen Google Analytics gleichwohl nur ein, soweit Sie eine Einwilligung erteilt haben.

Google verarbeitet Daten u.a. auch in den USA. Wir weisen darauf hin, dass nach Meinung des Europ√§ischen Gerichtshofs derzeit kein angemessenes Schutzniveau f√ľr den Datentransfer in die USA besteht. Dies kann mit verschiedenen Risiken f√ľr die Rechtm√§√üigkeit und Sicherheit der Datenverarbeitung einhergehen.

Als Grundlage der Datenverarbeitung bei Empf√§ngern mit Sitz in Drittstaaten (au√üerhalb der Europ√§ischen Union, Island, Liechtenstein, Norwegen, also insbesondere in den USA) oder einer Datenweitergabe dorthin verwendet Google von der EU-Kommission genehmigte Standardvertragsklauseln (= Art. 46. Abs. 2 und 3 DSGVO). Diese Klauseln verpflichten Google, das EU-Datenschutzniveau bei der Verarbeitung relevanter Daten auch au√üerhalb der EU einzuhalten. Diese Klauseln basieren auf einem Durchf√ľhrungsbeschluss der EU-Kommission. Sie finden den Beschluss sowie die Klauseln u.a. hier: https://ec.europa.eu/germany/news/20210604-datentransfers-eu_de .

6 Google Tag Manager

6.1 Definition Google Tag Manager

F√ľr unsere Website verwenden wir den Google Tag Manager des Unternehmens Google Inc. F√ľr den europ√§ischen Raum ist das Unternehmen Google Ireland Limited (Gordon House, Barrow Street Dublin 4, Irland) f√ľr alle Google-Dienste verantwortlich. Dieser Tag Manager ist eines von vielen hilfreichen Marketing-Produkten von Google. √úber den Google Tag Manager k√∂nnen wir Code-Abschnitte von diversen Trackingtools, die wir auf unserer Website verwenden, zentral einbauen und verwalten.

In dieser Datenschutzerklärung wollen wir Ihnen genauer erklären was der Google Tag Manager macht, warum wir ihn verwenden und in welcher Form Daten verarbeitet werden.

Der Google Tag Manager ist ein Organisationstool, mit dem wir Website-Tags zentral und √ľber eine Benutzeroberfl√§che einbinden und verwalten k√∂nnen. Als Tags bezeichnet man kleine Code-Abschnitte, die beispielsweise Ihre Aktivit√§ten auf unserer Website aufzeichnen (tracken). Daf√ľr werden JavaScript-Code-Abschnitte in den Quelltext unserer Seite eingesetzt. Die Tags stammen oft von google-internen Produkten wie Google Ads oder Google Analytics, aber auch Tags von anderen Unternehmen k√∂nnen √ľber den Manager eingebunden und verwaltet werden. Solche Tags √ľbernehmen unterschiedliche Aufgaben. Sie k√∂nnen Browserdaten sammeln, Marketingtools mit Daten f√ľttern, Buttons einbinden, Cookies setzen und auch Nutzer √ľber mehrere Websites hinweg verfolgen.

6.2 Zweck der Verwendung von Google Tag Manager

Um unsere Website f√ľr Sie und alle Menschen, die sich f√ľr unsere Produkte und Dienstleistungen interessieren, so gut wie m√∂glich zu gestalten, brauchen wir diverse Trackingtools wie beispielsweise Google Analytics. Die erhobenen Daten dieser Tools zeigen uns, was Sie am meisten interessiert, wo wir unsere Leistungen verbessern k√∂nnen und welchen Menschen wir unsere Angebote noch zeigen sollten. Und damit dieses Tracking funktioniert, m√ľssen wir entsprechende JavaScript-Codes in unsere Website einbinden. Grunds√§tzlich k√∂nnten wir jeden Code-Abschnitt der einzelnen Tracking-Tools separat in unseren Quelltext einbauen. Das erfordert allerdings relativ viel Zeit und man verliert leicht den √úberblick. Darum n√ľtzen wir den Google Tag Manager. Wir k√∂nnen die n√∂tigen Skripte einfach einbauen und von einem Ort aus verwalten. Zudem bietet der Google Tag Manager eine leicht zu bedienende Benutzeroberfl√§che und man ben√∂tigt keine Programmierkenntnisse.

Der Tag Manager selbst ist eine Domain, die keine Cookies setzt und keine Daten speichert. Er fungiert als blo√üer ‚ÄěVerwalter‚Äú der implementierten Tags. Die Daten erfassen die einzelnen Tags der unterschiedlichen Web-Analysetools. Die Daten werden im Google Tag Manager quasi zu den einzelnen Tracking-Tools durchgeschleust und nicht gespeichert.

Ganz anders sieht das allerdings mit den eingebundenen Tags der verschiedenen Web-Analysetools, wie zum Beispiel Google Analytics, aus. Je nach Analysetool werden meist mit Hilfe von Cookies verschiedene Daten √ľber Ihr Webverhalten gesammelt, gespeichert und verarbeitet. Daf√ľr lesen Sie bitte unsere Datenschutztexte zu den einzelnen Analyse- und Trackingtools, die wir auf unserer Website verwenden.

In den Kontoeinstellungen des Tag Managers haben wir Google erlaubt, dass Google anonymisierte Daten von uns erh√§lt. Dabei handelt es sich aber nur um die Verwendung und Nutzung unseres Tag Managers und nicht um Ihre Daten, die √ľber die Code-Abschnitte gespeichert werden. Wir erm√∂glichen Google und anderen, ausgew√§hlte Daten in anonymisierter Form zu erhalten. Wir stimmen somit der anonymen Weitergabe unseren Website-Daten zu. Welche zusammengefassten und anonymen Daten genau weitergeleitet werden, konnten wir ‚Äď trotz langer Recherche ‚Äď nicht in Erfahrung bringen. Auf jeden Fall l√∂scht Google dabei alle Infos, die unsere Website identifizieren k√∂nnten. Google fasst die Daten mit Hunderten anderen anonymen Website-Daten zusammen und erstellt, im Rahmen von Benchmarking-Ma√ünahmen, Usertrends. Bei Benchmarking werden eigene Ergebnisse mit jenen der Mitbewerber verglichen. Auf Basis der erhobenen Informationen k√∂nnen Prozesse optimiert werden.

Der Google Tag Manager selbst setzt keine Cookies, sondern verwaltet Tags verschiedener Tracking-Websites

6.3 Rechtsgrundlage

Der Einsatz des Google Tag Managers setzt Ihre Einwilligung voraus, welche wir mit unserem Cookie Popup eingeholt haben. Diese Einwilligung stellt laut Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung) die Rechtsgrundlage f√ľr die Verarbeitung personenbezogener Daten, wie sie bei der Erfassung durch Web-Analytics Tools vorkommen kann, dar.

Zus√§tzlich zur Einwilligung besteht von unserer Seite ein berechtigtes Interesse daran, dass Verhalten der Websitebesucher zu analysieren und so unser Angebot technisch und wirtschaftlich zu verbessern. Mit Hilfe der Google Tag Managers k√∂nnen die Wirtschaftlichkeit verbessern. Die Rechtsgrundlage daf√ľr ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Berechtigte Interessen). Wir setzen den Google Tag Manager gleichwohl nur ein, soweit Sie eine Einwilligung erteilt haben.

Google verarbeitet Daten u.a. auch in den USA. Wir weisen darauf hin, dass nach Meinung des Europ√§ischen Gerichtshofs derzeit kein angemessenes Schutzniveau f√ľr den Datentransfer in die USA besteht. Dies kann mit verschiedenen Risiken f√ľr die Rechtm√§√üigkeit und Sicherheit der Datenverarbeitung einhergehen.

Als Grundlage der Datenverarbeitung bei Empf√§ngern mit Sitz in Drittstaaten (au√üerhalb der Europ√§ischen Union, Island, Liechtenstein, Norwegen, also insbesondere in den USA) oder einer Datenweitergabe dorthin verwendet Google von der EU-Kommission genehmigte Standardvertragsklauseln (= Art. 46. Abs. 2 und 3 DSGVO). Diese Klauseln verpflichten Google, das EU-Datenschutzniveau bei der Verarbeitung relevanter Daten auch au√üerhalb der EU einzuhalten. Diese Klauseln basieren auf einem Durchf√ľhrungsbeschluss der EU-Kommission. Sie finden den Beschluss sowie die Klauseln u.a. hier: https://ec.europa.eu/germany/news/20210604-datentransfers-eu_de .

Wenn Sie mehr √ľber den Google Tag Manager erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen die FAQs unter https://www.google.com/intl/de/tagmanager/faq.html .

7 Google Ads

7.1 Definition Google Ads

Wir verwenden als Online-Marketing-Ma√ünahme Google Ads (fr√ľher Google AdWords), um unsere Produkte und Dienstleistungen zu bewerben. So wollen wir im Internet mehr Menschen auf die hohe Qualit√§t unserer Angebote aufmerksam machen. Im Rahmen unserer Werbe-Ma√ünahmen durch Google Ads verwenden wir auf unserer Website das Conversion-Tracking der Firma Google Inc. In Europa ist allerdings f√ľr alle Google-Dienste das Unternehmen Google Ireland Limited (Gordon House, Barrow Street Dublin 4, Irland) verantwortlich. Mithilfe dieses kostenlosen Tracking-Tools k√∂nnen wir unser Werbeangebot an Ihre Interessen und Bed√ľrfnisse besser anpassen. Im Folgenden Artikel wollen wir genauer darauf eingehen, warum wir Conversion-Tracking benutzen, welche Daten dabei gespeichert werden und wie Sie diese Datenspeicherung verhindern.

Google Ads (fr√ľher Google AdWords) ist das hauseigene Online-Werbesystem der Firma Google Inc. Wir sind von der Qualit√§t unseres Angebots √ľberzeugt und wollen, dass so viele Menschen wie m√∂glich unsere Webseite kennenlernen. Im Onlinebereich bietet Google Ads daf√ľr die beste Plattform. Nat√ľrlich wollen wir auch einen genauen √úberblick √ľber den Kosten-Nutzen-Faktor unserer Werbeaktionen gewinnen. Darum verwenden wir das Conversion-Tracking-Tool von Google Ads.

Doch was ist eine Conversion eigentlich? Eine Conversion entsteht, wenn Sie von einem rein interessierten Webseitenbesucher zu einem handelnden Besucher werden. Dies passiert immer dann, wenn Sie auf unsere Anzeige klicken und im Anschluss eine andere Aktion ausf√ľhren, wie zum Beispiel unsere Webseite besuchen. Mit dem Conversion-Tracking-Tool von Google erfassen wir, was nach einem Klick eines Users auf unsere Google Ads-Anzeige geschieht. Zum Beispiel k√∂nnen wir so sehen, ob Produkte gekauft werden, Dienstleistungen in Anspruch genommen werden oder ob sich User f√ľr unseren Newsletter angemeldet haben.

7.2 Zweck der Verwendung von Google Ads

Wir setzen Google Ads ein, um auch auf anderen Webseiten auf unser Angebot aufmerksam zu machen. Ziel ist es, dass unsere Werbekampagnen wirklich auch nur jene Menschen erreichen, die sich f√ľr unsere Angebote interessieren. Mit dem Conversion-Tracking Tool sehen wir welche Keywords, Anzeigen, Anzeigengruppen und Kampagnen zu den gew√ľnschten Kundenaktionen f√ľhren. Wir sehen wie viele Kunden mit unseren Anzeigen auf einem Ger√§t interagieren und dann eine Conversion durchf√ľhren. Durch diese Daten k√∂nnen wir unseren Kosten-Nutzen-Faktor berechnen, den Erfolg einzelner Werbema√ünahmen messen und folglich unsere Online-Marketing-Ma√ünahmen optimieren.

Wir k√∂nnen weiters mithilfe der gewonnenen Daten unsere Webseite f√ľr Sie interessanter gestalten und unser Werbeangebot noch individueller an Ihre Bed√ľrfnisse anpassen.

Wir haben ein Conversion-Tracking-Tag oder Code-Snippet auf unserer Webseite eingebunden, um gewisse User-Aktionen besser analysieren zu k√∂nnen. Wenn Sie nun eine unserer Google Ads-Anzeigen anklicken, wird auf Ihrem Computer (meist im Browser) oder Mobilger√§t das Cookie ‚ÄěConversion‚Äú von einer Google-Domain gespeichert. Cookies sind kleine Textdateien, die Informationen auf Ihrem Computer speichern. Sobald Sie eine Aktion auf unserer Webseite abschlie√üen, erkennt Google das Cookie und speichert Ihre Handlung als sogenannte Conversion. Solange Sie auf unserer Webseite surfen und das Cookie noch nicht abgelaufen ist, erkennen wir und Google, dass Sie √ľber unsere Google-Ads-Anzeige zu uns gefunden haben. Das Cookie wird ausgelesen und mit den Conversion-Daten zur√ľck an Google Ads gesendet. Es ist auch m√∂glich, dass noch andere Cookies zur Messung von Conversions verwendet werden. Das Conversion-Tracking von Google Ads kann mithilfe von Google Analytics noch verfeinert und verbessert werden. Bei Anzeigen, die Google an verschiedenen Orten im Web anzeigt, werden unter unserer Domain m√∂glicherweise Cookies mit dem Namen ‚Äú_gads‚ÄĚ oder ‚Äú_gac‚ÄĚ gesetzt. Seit September 2017 werden diverse Kampagneninformationen von analytics.js mit dem _gac-Cookie gespeichert. Das Cookie speichert diese Daten, sobald Sie eine unserer Seiten aufrufen, f√ľr die die automatische Tag-Kennzeichnung von Google Ads eingerichtet wurde.

Im Gegensatz zu Cookies, die f√ľr Google-Domains gesetzt werden, kann Google diese Conversion-Cookies nur lesen, wenn Sie sich auf unserer Webseite befinden. Wir erheben und erhalten keine personenbezogenen Daten. Wir bekommen von Google einen Bericht mit statistischen Auswertungen. So erfahren wir beispielsweise die Gesamtanzahl der User, die unsere Anzeige angeklickt haben und wir sehen, welche Werbema√ünahmen gut angekommen sind.

7.3 Widerspruchsrecht ‚Äď M√∂glichkeit der L√∂schung

Die grundsätzliche Möglichkeit zur Löschung von Cookies ist unter Punkt 4.3 der gegenständlichen Datenschutzerklärung zu entnehmen.

Sie haben die M√∂glichkeit am Conversion-Tracking von Google Ads nicht teilzunehmen. Wenn Sie das Cookie des Google Conversion-Trackings √ľber Ihren Browser deaktivieren, blockieren Sie das Conversion-Tracking. In diesem Fall werden Sie in der Statistik des Tracking-Tools nicht ber√ľcksichtigt.

7.4 Rechtsgrundlage

Wenn Sie eingewilligt haben, dass das Google Ads Conversion Tracking eingesetzt werden darf, ist die Rechtsgrundlage der entsprechenden Datenverarbeitung diese Einwilligung. Diese Einwilligung stellt laut Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung) die Rechtsgrundlage f√ľr die Verarbeitung personenbezogener Daten, wie sie bei der Erfassung durch das Google Ads Conversion Tracking vorkommen kann, dar.

Von unserer Seite besteht zudem ein berechtigtes Interesse, das Google Ads Conversion Tracking zu verwenden, um unser Online-Service und unsere Marketingma√ünahmen zu optimieren. Die daf√ľr entsprechende Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Berechtigte Interessen). Wir setzen das Google Ads Conversion Tracking gleichwohl nur ein, soweit Sie eine Einwilligung erteilt haben.

Google verarbeitet Daten u.a. auch in den USA. Wir weisen darauf hin, dass nach Meinung des Europ√§ischen Gerichtshofs derzeit kein angemessenes Schutzniveau f√ľr den Datentransfer in die USA besteht. Dies kann mit verschiedenen Risiken f√ľr die Rechtm√§√üigkeit und Sicherheit der Datenverarbeitung einhergehen.

Als Grundlage der Datenverarbeitung bei Empf√§ngern mit Sitz in Drittstaaten (au√üerhalb der Europ√§ischen Union, Island, Liechtenstein, Norwegen, also insbesondere in den USA) oder einer Datenweitergabe dorthin verwendet Google von der EU-Kommission genehmigte Standardvertragsklauseln (= Art. 46. Abs. 2 und 3 DSGVO). Diese Klauseln verpflichten Google, das EU-Datenschutzniveau bei der Verarbeitung relevanter Daten auch au√üerhalb der EU einzuhalten. Diese Klauseln basieren auf einem Durchf√ľhrungsbeschluss der EU-Kommission. Sie finden den Beschluss sowie die Klauseln u.a. hier: https://ec.europa.eu/germany/news/20210604-datentransfers-eu_de .

8 Google AdSense

8.1 Definition Google AdSense

Wir verwenden auf dieser Website Google AdSense. Das ist ein Anzeigenprogramm der Firma Google Inc. In Europa ist das Unternehmen Google Ireland Limited (Gordon House, Barrow Street Dublin 4, Irland) f√ľr alle Google-Dienste verantwortlich. Mit Google AdSense k√∂nnen wir auf dieser Webseite Werbeanzeigen einblenden, die zu unserem Thema passen. So bieten wir Ihnen Anzeigen, die im Idealfall einen richtigen Mehrwert f√ľr Sie darstellen. Im Zuge dieses Datenschutztextes √ľber Google AdSense erkl√§ren wir Ihnen, warum wir Google AdSense auf unserer Website verwenden, welche Ihrer Daten verarbeitet und gespeichert werden und wie Sie diese Datenspeicherung unterbinden k√∂nnen.

Das Werbeprogramm Google AdSense gibt es mittlerweile seit 2003. Im Gegensatz zu Google Ads (fr√ľher: Google AdWords) kann man hier nicht selbst Werbung schalten. √úber Google AdSense werden Werbeanzeigen auf Websites, wie zum Beispiel auf unserer, ausgespielt. Der gr√∂√üte Vorteil dieses Werbedienstes im Vergleich zu manch anderen ist, dass Ihnen Google AdSense nur Anzeigen zeigt, die zu unseren Inhalten passen. Google hat einen eigenen Algorithmus, der berechnet, welche Werbeanzeigen Sie zu Gesicht bekommen. Nat√ľrlich wollen wir Ihnen nur Werbung zeigen, die Sie auch interessiert und einen Mehrwert bietet. Google √ľberpr√ľft anhand Ihrer Interessen bzw. Ihres Userverhaltens und anhand unseres Angebots, welche Werbeanzeigen f√ľr unsere Website und f√ľr unsere User geeignet sind. An dieser Stelle wollen wir auch gleich erw√§hnen, dass wir f√ľr die Auswahl der Werbeanzeigen nicht verantwortlich sind. Wir bieten mit unserer Website lediglich die Werbefl√§che an. Die Auswahl der angezeigten Werbung trifft Google. Seit August 2013 werden die Anzeigen auch an die jeweilige Benutzeroberfl√§che angepasst.

Das heißt, egal ob Sie von Ihrem Smartphone, Ihrem PC oder Laptop unsere Website besuchen, die Anzeigen passen sich an Ihr Endgerät an.

8.2 Zweck der Verwendung von Google AdSense

Wir versuchen stets unsere Seite zu pflegen und so aktuell wie m√∂glich zu halten. Nat√ľrlich wollen wir mit dieser Arbeit auch einen wirtschaftlichen Erfolg erzielen. Darum haben wir uns f√ľr Werbeanzeigen als Einnahmequelle entschieden. Das Wichtigste f√ľr uns ist allerdings, Ihren Besuch auf unserer Website durch diese Anzeigen nicht zu st√∂ren. Mithilfe von Google AdSense wird Ihnen nur Werbung angeboten, die zu unseren Themen und Ihren Interessen passt.

√Ąhnlich wie bei der Google-Indexierung f√ľr eine Website, untersucht ein Bot den entsprechenden Content und die entsprechenden Angebote auf der Seite. Dann werden die Werbeanzeigen inhaltlich angepasst und pr√§sentiert. Neben den inhaltlichen √úberschneidungen zwischen Anzeige und Website-Angebot unterst√ľtzt AdSense auch interessensbezogenes Targeting. Das bedeutet, dass Google auch Ihre Daten dazu verwendet, um auf Sie zugeschnittene Werbung anzubieten. So erhalten Sie Werbung, die Ihnen im Idealfall einen echten Mehrwert bietet.

Damit Google AdSense eine maßgeschneiderte, auf Sie angepasste Werbung anzeigen kann, werden unter anderem Cookies verwendet. Cookies sind kleine Textdateien, die bestimmte Informationen auf Ihrem Computer speichern.

In AdSense sollen Cookies bessere Werbung erm√∂glichen. Die Cookies enthalten keine personenidentifizierbaren Daten. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass Google Daten wie zum Beispiel ‚ÄúPseudonyme Cookie-IDs‚ÄĚ (Name oder ein anderes Identifikationsmerkmal wird durch ein Pseudonym ersetzt) oder IP-Adressen als nicht personenidentifizierbare Informationen ansieht. Im Rahmen der DSGVO k√∂nnen diese Daten allerdings als personenbezogene Daten gelten. Google AdSense sendet nach jeder Impression (das ist immer dann der Fall, wenn Sie eine Anzeige sehen), jedem Klick und jeder anderen Aktivit√§t, die zu einem Aufruf der Google-AdSense-Server f√ľhrt, ein Cookie an den Browser. Sofern der Browser das Cookie akzeptiert, wird es dort gespeichert.

Drittanbieter k√∂nnen im Rahmen von AdSense unter Umst√§nden Cookies in Ihrem Browser platzieren und auslesen bzw. Web-Beacons verwenden, um Daten zu speichern, die sie durch die Anzeigenbereitstellung auf der Website erhalten. Als Web-Beacons bezeichnet man kleine Grafiken, die eine Logdatei-Analyse und eine Aufzeichnung der Logdatei machen. Diese Analyse erm√∂glicht eine statistische Auswertung f√ľr das Online-Marketing. Google kann √ľber diese Cookies bestimmte Informationen √ľber Ihr Userverhalten auf unserer Website sammeln. Dazu z√§hlen:

  • Informationen wie Sie mit einer Anzeige umgehen (Klicks, Impression, Mausbewegungen)

  • Informationen, ob in Ihrem Browser schon eine Anzeige zu einem fr√ľheren Zeitpunkt erschienen ist. Diese Daten helfen dabei, Ihnen eine Anzeige nicht √∂fter anzuzeigen.

Dabei analysiert Google die Daten zu den angezeigten Werbemitteln und Ihre IP-Adresse und wertet diese aus. Google verwendet die Daten in erster Linie, um die Effektivit√§t einer Anzeige zu messen und das Werbeangebot zu verbessern. Diese Daten werden nicht mit personenbezogenen Daten, die Google m√∂glicherweise √ľber andere Google-Dienste von Ihnen hat, verkn√ľpft.

8.3 Widerspruchsrecht ‚Äď M√∂glichkeit der L√∂schung

Die grundsätzliche Möglichkeit zur Löschung von Cookies ist unter Punkt 4.3 der gegenständlichen Datenschutzerklärung zu entnehmen.

Durch das Herunterladen und Installieren dieses Browser-Plug-ins auf https://support.google.com/ads/answer/7395996 werden ebenfalls alle ‚ÄěWerbecookies‚Äú deaktiviert. Bedenken Sie, dass Sie durch das Deaktivieren dieser Cookies nicht die Werbeanzeigen verhindern, sondern nur die personalisierte Werbung.

Wenn Sie ein Google Konto besitzen, können Sie auf der Website https://adssettings.google.com/authenticated personalisierte Werbung deaktivieren. Auch hier sehen Sie dann weiter Anzeigen, allerdings sind diese nicht mehr an Ihre Interessen angepasst. Dennoch werden die Anzeigen auf der Grundlage von ein paar Faktoren, wie Ihrem Standort, dem Browsertyp und der verwendeten Suchbegriffe, angezeigt.

8.4 Rechtsgrundlage

Wenn Sie eingewilligt haben, dass Google AdSense eingesetzt werden darf, ist die Rechtsgrundlage der entsprechenden Datenverarbeitung diese Einwilligung. Diese Einwilligung stellt laut Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung) die Rechtsgrundlage f√ľr die Verarbeitung personenbezogener Daten, wie sie bei der Erfassung durch Google AdSense vorkommen kann, dar.

Von unserer Seite besteht zudem ein berechtigtes Interesse, Google AdSense zu verwenden, um unser Online-Service und unsere Marketingma√ünahmen zu optimieren. Die daf√ľr entsprechende Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Berechtigte Interessen). Wir setzen Google AdSense gleichwohl nur ein, soweit Sie eine Einwilligung erteilt haben.

Google verarbeitet Daten u.a. auch in den USA. Wir weisen darauf hin, dass nach Meinung des Europ√§ischen Gerichtshofs derzeit kein angemessenes Schutzniveau f√ľr den Datentransfer in die USA besteht. Dies kann mit verschiedenen Risiken f√ľr die Rechtm√§√üigkeit und Sicherheit der Datenverarbeitung einhergehen.

Als Grundlage der Datenverarbeitung bei Empf√§ngern mit Sitz in Drittstaaten (au√üerhalb der Europ√§ischen Union, Island, Liechtenstein, Norwegen, also insbesondere in den USA) oder einer Datenweitergabe dorthin verwendet Google von der EU-Kommission genehmigte Standardvertragsklauseln (= Art. 46. Abs. 2 und 3 DSGVO). Diese Klauseln verpflichten Google, das EU-Datenschutzniveau bei der Verarbeitung relevanter Daten auch au√üerhalb der EU einzuhalten. Diese Klauseln basieren auf einem Durchf√ľhrungsbeschluss der EU-Kommission. Sie finden den Beschluss sowie die Klauseln u.a. hier: https://ec.europa.eu/germany/news/20210604-datentransfers-eu_de .

9 Informationen √ľber Daten√ľbermittlungen an internationale Organisationen

Die von uns verarbeiteten Daten werden nicht an internationale Organisationen √ľbermittelt.

EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END